Elterntankstelle
 

Liebe mich, wenn ich es am wenigsten verdiene, denn das sind die Momente, in denen ich deine Liebe am dringendsten brauche.

Elterntankstelle

Die Elterntankstelle hilft, dem Geheimnis „Kind“ auf die Spur zu kommen.
Sie ist ein Ort der Wertfreiheit und Akzeptanz.

Was sie bietet:
• praktische Anregungen
• vielfältige Sichtweisen
• Möglichkeiten voneinander zu lernen
• Unterstützung bei der Frage „Was ist stimmig für mich und meine Familie“
• Kenntnisse über die Entwicklung des Kindes
• Worte, die Kindern Sicherheit geben
• Zeigt Zusammenhänge zwischen erwachsenem und kindlichem Verhalten
• Lässt Antworten auch zu nicht gestellten Fragen auftauchen

Ausgangspunkt an den Abenden sind Ihre Themen.
Termine für Eltern im Spielraum siehe Termine Spielraum.


Termine für Eltern ohne Spielraum
Maximal 12 Teilnehmer


TERMINE HERBST 2021
4x am Dienstag, 21.9., 19.10., 23.11.2021, 11.1.2022

TERMINE FRÜHJAHR 2022
4x am Dienstag, 1.3., 19.4., 10.5., 14.6.2022


ZEIT
18:30 – 20:30 Uhr

ORT
Ordination Dr. Demmer
Westbahnstraße 56–58, Wien 7.
U6 (Burggasse), Linie 49 (Kaiserstraße), Linie 5 (Westbahnstraße)

KOSTEN
164 Euro je Zyklus für alle 4 Termine

ANMELDUNG UND BEZAHLUNG
Schreiben Sie mir ein Mail an: moser@eltern-kind-spielraum.at Betreff: ET.
Bitte überweisen Sie den Betrag von 164 Euro bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn auf das Konto lautend auf Brigitte Moser, IBAN: AT33 1200 0007 5230 1218, BIC: BKAUATWW.
Mit der schriftlichen Anmeldung wird die Platzreservierung im jeweiligen Kurs verbindlich.
Rücktrittsbedingungen
Bei Rücktritt ab zwei Wochen vor Kursbeginn fällt eine Stornogebühr in der Höhe des halbenTeilnahmebeitrags an, wenn der reservierte Kursplatz nicht durch eine ErsatzteilnehmerIn besetzt werden kann.



Mütter und Väter stehen heute vor vielen Herausforderungen. Der Alltag mit Kindern braucht den vollen Einsatz der Erwachsenen. Sie müssen den Tagesablauf organisieren, Nahrung herbeischaffen und zubereiten, Wäsche waschen, Zeit im Freien einplanen, die Interessen der Kinder erkennen und darauf eingehen, und immer wieder mit plötzlich auftretenden Emotionen (eigenen und denen der Kinder) fertig werden. Die Werkzeuge im Gepäck (eigene Kindheitserfahrungen) reichen oft nicht, um Idealvorstellungen und Visionen umzusetzen und zu leben.
Wir leben in einer Zeit der Veränderungen. Kinder reagieren nicht mehr auf Druck, Drohungen und Manipulation. Mütter und Väter wissen das. Kinder folgen nicht mehr willkürlichen Regeln, stattdessen wollen sie wissen, wer der Mensch ist, der die Einhaltung einfordert. Damit bringen sie Mütter und Väter oft an die Grenzen ihrer Weisheit. Und doch kann es gelingen, eine nährende, unterstützende Atmosphäre in der Familie zu erschaffen.
Antworten auf das „Wie?“ finden sich in der Elterntankstelle.
website: a+o
Impressum